Blind

Wir stimmen darin überein, dass jemand, der sein Augenlicht verliert und deswegen glaubt, dass die Welt außerhalb von ihm ebenfalls in Dunkelheit versinkt, falsch liegt.
Woher kommt eigentlich die reduktionistische Gewissheit, dass Bewusstsein verlischt, wenn unser Gehirn stirbt?
Vielleicht ist das Gehirn, ähnlich wie die Augen, einfach nur eine Art Empfänger von etwas sehr Rätselhaftem … (wobei Augen ohne Hirn auch nichts  erkennen)

Symmetrie

Die Symmetrie der Tierkörper.
Die Symmetrie als Raumbewußtsein.
Die Symmetrie als halbe Perspektive, die ganz werden will.

Ethik

Wenn richtig ist, dass Leben rein physiklisch aus dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik resultiert, gibt es das “Unbelebte” als klar definierte Kategorie nicht. Folgt daraus, dass wir “Leben” geringschätzen dürfen, weil es ja zwangsläufig überall und immer neu entsteht? Oder brauchen wir eher eine Ehtik, die eine Wertschätzung der gesamten Existenz nach sich zieht?